UPPAHAR - Schweiz
Hilfe für Indien

Humanitäre Hilfsaktionen - Update

Liebe UPPAHAR- und Indien-Freunde!

Heute möchten wir Ihnen ein kleines Update senden zu unseren Hilfsaktionen in Indien unter den Tagelöhnern, Wanderarbeitern etc. in unserem Arbeitsbereich.

Wir haben bereits von der dramatischen Situation in Indien berichtet, welche durch die plötzliche Ausgangssperre wegen Covid-19 verursacht wurde. Nun wurden diese Maßnahmen von der Regierung nochmals verlängert bis auf den 03. Mai (mit Lockerungen, damit die Grundversorgung wieder anlaufen kann).

Es erwies sich als sehr schwierig, genug Nahrungsmittel zur Verteilung zu bekommen. Daher sind wir schnell dazu übergegangen, nur die rohen Lebensmittel zu geben, und zwar immer gleich für 4 Wochen. Nur in drei Lepra-Kolonien verteilen wir zusätzlich täglich noch eine frisch gekochte Mahlzeit dazu.

Wir versorgen jetzt 13 Dörfer / Kolonien, die von staatlichen Beamten nicht berücksichtigt werden.

Die bisher versorgten 900 Menschen in SKLM werden nun vom staatlichen Roten Kreuz versorgt.

Bisher verteilten wir an gestrandete Wanderarbeiter, arbeitslos gewordene Tagelöhner,  Obdachlose, Bettler, Lepra-Kranke, HIV/AIDS-Kranke etc. folgende Lebensmittel und Hygieneartikel pro Familie für 4 Wochen:

  • 10 kg Reis
  • 2 kg Linsen
  • 2 Liter Öl
  • Gewürze, Tamarind, Salz, Seife


Wir konnten bisher außerdem ca. 800 Familien unserer 1000 Kinder der 3 Kinderprojekte mit dieser 4-wöchigen Grundversorgung abdecken sowie 10 andere Kolonien, zu denen wir bisher kaum Kontakt hatten.

So sind es jetzt insgesamt 13 Siedlungen, die versorgt werden. Für weitere 4 Wochen haben wir uns verpflichtet, die Grundversorgung sicherzustellen.

Das nächste Foto zeigt die Verteilung von der täglichen, warmen Mahlzeit in einer der 3 Lepra-Kolonien, die wir auch für gesamt 8 Wochen mitversorgen wollen. Diese gesamt 67 Lepra-Familien bekommen zusätzlich zu den rohen Lebensmitteln noch 1 tägliche warme Mahlzeit von Uppahar gekocht! Die größte der 3 Lepra-Kolonien erhielt vor wenigen Jahren noch von COMPASSION je Familie ein festes, kleines Haus!

Hier sind weitere Bilder aus einer der 3 Lepra-Kolonien. Es darf immer nur 1 Person pro Fam.  zur Verteilung kommen, Kinder müssen zuhause bleiben. Sie bekamen mit der 4-Wochen-Ration auch 10 kg Gemüse.

Wir beten dafür, dass wir so lange wie nötig diesen Menschen helfen können und die Lebensmittel etc. dazu bekommen, um diese 13 Orte auch für dringende weitere 4 Wochen versorgen zu können.

Viele Empfänger der Hilfsgüter sollen dadurch Gottes Liebe zu ihnen erkennen können

Wir beten auch um Gesundheit und Kraft für unsere Mitarbeiter, die bei knapp 40 Grad den ganzen Tag draußen sind und diese Arbeit mit viel Liebe arrangieren und durchführen.

Wir danken allen, die für diese Hilfsaktionen beten und/oder auch schon spontan gespendet haben! Möge unser treuer HERR Sie reich dafür segnen und auch Sie alle behüten und bewahren  – IN SEINEM FRIEDEN!

Mit ganz herzlichen Grüßen von den 3 Pani’s & der Uppahar-Familie!

April 2020